Mit einer richtigen Quelle, die das Tal geformt haben könnte und mit Felswänden bis zu vier Metern Höhe und einer Länge von rund 1 Kilometer, glaubt man sich in den Schlossgärten Arcen inmitten eines natürlichen Felstals. Durch das Relief entstand ein eigener Charakter, der jedes Mal durch die Nutzung eines neuen Gartens überrascht.

Ein Spaziergang durch das Tal ist wie eine Welttournee durch die Gärten aus verschiedenen Regionen der Welt:

 

Italianischer Garten

Rabbatten garten

Bambuswald

Felsengarten

Asiatischer Wassergarten

Japanischer AhorngartenJapanischer Ahorngarten

Der Name Casa Verde bedeutet ‘Grünes Haus‘. Das Gewächshaus hat eine besondere Konstruktion und wurde mit subtropischen Pflanzen eingerichtet.

Das Gewächshaus umfasst 3200 m2. Hier finden Sie Bananenbäume, Paradiesvogelblumen, Palmen und sehr seltsame Baumfarne. Neben dem (sub)tropischen Bereich finden Sie hier auch einen mediterranen Bereich. Hier blühen Bäume und Sträucher aus der Mittelmeerregion, wie z.B. die wilde Pistazie (Mastixstrauch), die Kreuzblume, duftender Rosmarin, Olivenbäumchen und der Erdbeerbaum. Das wohl auffälligste Gewächs in dieser Klimazone ist der jahrhundertealte Feigenbaum. Ebenfalls wachsen hier Pflanzen aus extrem trockenen Wüsten und Steppenregionen, wie beispielsweise die hohe Yuccapflanze, verschiedene Kaktussorten und Fettpflanzen.

Auf den Terrasse am Boulevard oder im Außenbereich können Sie Ruhe und Grün genießen. Am Selbstbedienungsbuffet sind Kaffee, Kuchen und Eis erhältlich.
In der Casa Verde finden regelmäßig Aufführungen von den verschiedensten Musikgesellschaften statt und wird dieses Gewächshaus an vielen Abenden Dekor für Feierlichkeiten und Veranstaltungen.
Zentral im Boulevard liegt ein Koi-Teich, der mit den neuesten technischen Highlights für Teiche und Filtersysteme ausgestattet wurde. Sie können am Teich beobachten, wie das Wasser mit Bakterienfiltern gereinigt wird. Die Filter entfernen überschüssige Nahrungsstoffe und Verunreinigungen im Wasser, die danach von Bakterien abgebaut werden. Im Jahr 2013 erhielten die Schlossgärten Arcen von der Taiwanesischen Regierung eine Schenkung von 80 Koi Fischen. Sie können die Koi von der Bank am Teich aus streicheln oder durch die Glaswand am Boulevard bewundern.

 

Lommerreich bedeutet buchstäblich übersetzt Schattenreich.

Im Schatten besonderer Baumarten steht ein breitgefächertes Sortiment Schattenpflanzen. Ebenfalls sind dort größere Gruppen Astilbe, Taglilien, Lungenwurz und verschiedene Blumenzwiebeln angesiedelt. Dieser Bereich erhält vom Bachverlauf und den Wasserfällen eine sehr natürliche Ausstrahlung. Jeder Ort bietet neue Betrachtungsmöglichkeiten.

Vor allem im Frühjahr lohnt sich der Blick auf das frische Grün und die vielen Blumen im Unterwuchs. Später in der Saison überherrscht der Schatten der Bäume. Dann vermittelt die schattige Ausstrahlung ein sehr behagliches Gefühl.

 

Flamingos

Das Lommerreich ist auch das zuhause unserer Flamingos. Europäische oder rosa Flamingos leben normalerweise in Afrika oder im Süden Europas. Die Federn eines Flamingo sind nicht von Natur aus rosa. Die Rosafärbung des Gefieders ist auf die Nahrung zurückzuführen; verschiedene Algen und Tierchen mit Carotinoiden sorgen für eine rosa bis dunkelrosa Farbe. 

 

Flamingo

 

Streichel-Wiese

Die Streichel-Wiese ist ein Bereich am Rand des Lommerreichs in der Nähe des Bergpavillons und dem Spielplatz. Die Streichel-Wiese wurde 2017 neu entwickelt. In der Streichel-Wiese wohnen Zwergziegen, Nubische Ziegen und Riesenkaninchen. Die Streichel-Wiese darf von den Besuchern der Schlossgärten betreten werden und die Tiere dürfen gestreichelt und gefüttert werden. 

   

 

Neben einer 21-Loch Minigolfbahn beherbergt dieser schön angelegte Garten eine wunderschöne Hortensia-Kollektion und einige besondere Bäume.

Ein Spaziergang auf den schmalen Pfaden entlang der steilen Felswände, Höhlen, Bäche und tosenden Wasserfälle lohnt sich! Am Rand des großen Teichs befindet sich der Bergpavillon ein Restaurant mit einer Terrasse und einem schönen Blick auf den Garten und einen großen Wasserfall.

Das Dach des Gebäudes ist bewachsen mit Mauerpfeffer (Sedum). An der Vorderseite des Restaurants befindet sich ein Strand mit einem Spielplatz und einem Floß, mit dem die Kinder den Teich überqueren können.

Minigolf

Mitten im Berggarten befindet sich eine abenteuerliche 21-Loch Minigolfanlage. Der Weg führt an strömenden Bächen vorbei und Sie passieren spektakuläre Höhenunterschiede – Spiel und Spaß mitten in der Natur. Die Bahn kann von Besuchern kostenlos genutzt werden.

   

Zwischen sanft abfallenden Grashügeln liegen sieben Teiche auf unterschiedlichen Höhenniveaus. Die Teiche fungieren als natürliche Spiegel, in dem sich monumentale Bäume, Kunstobjekte und der Himmel spiegeln und der Betrachter neue Einblicke erhält. Solitäre Baum- und Strauchgruppen geben dem Gelände Struktur. Für Liebhaber wurde hier eine besondere Kollektion Bäume und Sträucher angepflanzt. Ganz oben an der Spitze der Baüme, am Rand dieses Gartens baut seit einigen Jahren eine Gruppe Reiher ihre Nester.